Auf den Spuren der Geschichte….
… als die Flying Fortress auf der Wildalm abstürzte

Am 15. November 1944 flog die B-17G „Flying Fortress“ der 483rd Bomb Group von Italien nach Linz. Das Flugzeug wurde von einer Flak getroffen.  Auf zwei verbliebenen Motoren versuchte die Crew vergeblich, in die Schweiz zu entkommen.

10 Amerikaner mussten zwischen Dürnstein und Frojach mit dem Fallschirm abspringen, sie wurden danach in Friesach festgenommen.

Die „Flying Fortress“  stürzte besatzungslos auf der Wildalm Nähe Jauriskampl ab.

Christian Merl aus Niederwölz beschäftigt sich seit 16 Jahren mit diesem Ereignis und hat es sogar geschafft, mit einem der abgestürzten Soldaten aus Missouri, Bernard B. Eder Kontakt aufzunehmen und mit ihm über dieses Ereignis zu sprechen, bevor dieser 91 jährig verstarb.

Dominik Beer hat vor ein paar Jahren ein paar Informationen (u. a. Fotos der abgestürzten Maschine, der Soldaten und Kopien des „Missing Air Crew Report“) zusammengestellt.

Leider sind fast keine Wrackteile mehr zu besichtigen, da liebe Menschen fast alles mitgenommen haben. 😩